6:0 gewonnen, auf Rang vier in der Tabelle vorgerückt – eigentlich könnte der SC Altenmünster mit seinem letzten Spiel vor der Winterpause einigermaßen zufrieden sein.

Spielertrainer Fabian Herdin war es allerdings nicht. „Gegen so eine harmlose Truppe solltest du schon in der Lage sein, dass der Gegner fünf Minuten oder mehr überhaupt nicht an den Ball kommt“, sinnierte er nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Abdullah Carman.

Der Unparteiische rückte einmal in den Mittelpunkt, als er in 14. Minute Ichenhausens Julian Ciric wegen Schiedsrichterbeleidung die Rote Karte zeigte.
Doch gerade in Überzahl fehlte bei Altenmünster gegen Türkspor Ichenhausen zwischendurch die hundertprozentige Konzentration zu einem durchaus möglichen zweistelligen Erfolg.

Was Manfred Glenk, Sebastian Kaifer, Florian Seizmeier oder die eingewechselten Michael Schuberth und Nico Schuster an sogenannten hundertprozentigen Torchancen vergaben, das war schon bemerkenswert.

Zum Glück für die Hausherren zeigte sich zumindest ein Spieler treffsicher: Patrick Pecher unterstrich mit vier Toren, wie wertvoll er für den SCA sein kann.

Das 1:0 markierte er in klassischer Torjägermanier, als aus der Drehung den Ball in die lange Ecke zirkelte (11.). Lange mussten die heimischen Fans auf das 2:0 warten, nachdem Seizmeier den Innenpfosten (15.) und Pecher die Latte anvisiert hatten (36.).

Eine Minute vor der Pause war Pecher allerdings mit seinem zweiten Tor zur Stelle.
Die Vorentscheidung gelang dem SCA zwei Minuten nach der Pause, als Sebastian Kaifer einen Abpraller ins gegnerische Netz wuchtete.

Im Endspurt übernahm Patrick Pecher wieder selbst das Toreschießen. Das 4:0 mit einem Kopfball nach präziser Flanke von Schubert (71,), das 5:0 mit einem satten Schuss aus elf Metern (80.).

Und dann legte er Dominik Osterhoff uneigennützig den Ball auf. Der erstmals wieder nach einer längeren Verletzung auf dem Platz stehende Techniker war gerade zwei Minuten im Spiel, als er zum 6:0-Endstand einschob (83.).


Schiedsrichter: Abdullah Carman (O`bernbach) – Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Patrick Pecher (10.), 2:0 Patrick Pecher (43.), 3:0 Sebastian Kaifer (48.), 4:0 Patrick Pecher (73.), 5:0 Patrick Pecher (80.), 6:0 Dominik Osterhoff (82.)

Rote Karte: Julian Ciric (13./TSV Ichenhausen)

Quelle: FuPa