Sie sind hier:
  • Home
  • Aktuelles

Aktuelles


SCA nimmt einen Punkt mit nach Hause


Bei den meisten ist noch Luft nach oben


Schwaches Derby, 3 Punkte


Aus einem spielerisch ganz schwachen Derby ging der SC Altenmünster als strahlender Sieger hervor.

Lange Zeit schien es so als würde es auf ein typisches 0:0 hinauslaufen, ehe die Glötter vorweihnachtliche Geschenke verteilten.

Aus dem Spiel heraus gab es lange Zeit kaum Möglichkeiten zu verzeichnen. Die Gastgeber agieren dabei aus einer sehr stabilen und gut gestaffelten Abwehrreihe, so tat sich die Glötter ganz schwer Chancen zu kreieren.

Ein leicht abgefälschter Schuss von Peter Matkey ans Außennetz des SCA sollte für die Blau-Weißen die einzige Einschussmöglichkeit in der ersten Hälfte bleiben. Auch im zweiten Durchgang blieb Julian Henkel, eigentlich gelernter Feldspieler im Tor des SCA, zunächst weitestgehend beschäftigungslos. Die Schneider-Truppe fand in der gegnerischen Hälfte kaum Zugriff.
Bei Altenmünster hingegen trumpfte nun Talent Fahad Barakzaie immer mehr auf und zog das Spielgeschehen an sich.

Zum entscheidenden Akteur an diesem Tage sollte aber der eingewechselte Sebastian Mayer avancieren.

Der Flügelspieler holte die zu den Toren führenden Elfmeter und Freistoß heraus.

Plötzlich ging es Schlag auf Schlag.

Die 70. Spielminute war der Startschuss, als Glötts Benedikt Krist im Strafraum gegen Sebastian Mayer zu einem riskanten Tackling ansetzte. Die Folge war ein Strafstoß für den SCA, den Aldin Kahrimanovic anschließend sicher verwandelte.

Doch noch in den Torjubel der Gastgeber hinein gelang Glött prompt der Ausgleichstreffer. Nach eine abgewehrten Ecke war Lukas Schwarzfischer zu Stelle und versenkte die Kugel aus 16 Metern.

Beide Teams wollten nun mehr. Letztlich sollte ein Freistoßtreffer von Fahad Barakzaie die Entscheidung für Altenmünster herbeiführen.

SSV-Torhüter Dominik Trenker wurde von den vorbeispringenden Spielern irritiert und musste den noch aufspringenden Ball ins Tor passieren lassen.

Schiedsrichter: Abdullah Carman (Hollenbach) – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Aldin Kahrimanovic (70. Foulelfmeter), 1:1 Lukas Schwarzfischer (72.), 2:1 Fahad Barakzaie (76.)
Quelle: FuPa.net

Jahresabschluss mit Derbysieg?


Eigentlich hat der Aufsteiger SC Altenmünster bislang eine ordentliche Saison in der Bezirksliga Nord gespielt und sich von den Abstiegsrängen fern gehalten. Weiterlesen…

SCA nimmt einen Punkt mit nach Hause


Zum dritten Mal


Bereits zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten stehen sich der SC Altenmünster und die TSG Thannhausen gegenüber.

Bevor man auf die anstehende Rückrundenpartie zu sprechen kommt, werden in beiden Lagern vor allem Erinnerungen an den 15. August wach.

Damals wurde die Partie in der 87. Minute beim Stande von 4:3 für den SC Altenmünster vom sich bedroht fühlenden Schiedsrichter abgebrochen.

Die TSG Thannhausen war zu diesem Zeitpunkt nach dem vierten Platzverweis nur noch mit sieben Spielern auf dem Feld.

Das Bezirkssportgericht setzte die Begegnung neu an, weil der Schiedsrichter nicht alles unternommen habe, einen Spielabbruch zu vermeiden, hieß es in der Urteilsbegründung.

Bei der Wiederholung setzte sich der SC Altenmünster am 17. Oktober mit 4:2 durch. „Die Gerechtigkeit hat gesiegt“, atmeten die SCA-Verantwortlichen nach dem Match vor gut einem Monat kräftig durch. Und jetzt?

Trainer Goran Boric hofft, dass all die Vorkommnisse in den Köpfen seiner Spieler keine große Rolle mehr spielen und sich das Team voll auf die neue sportliche Herausforderung fokussiert.

„Ich erwarte, dass wir gegen Thannhausen höchst konzentriert ins Spiel gehen und alles abrufen, was noch im Tank ist.“

Helfen sollen dabei einige Rückkehrer, die bei der jüngsten 0:4-Niederlage in Bubesheim schmerzlich vermisst wurden.

Sergej Scheifel, Peter Ferme und Sebastian Mayer kehren auf jeden Fall ins Team zurück.

Schiedsrichter: Christian Walter (Lamerdingen)
Quelle: Augsburger Allgemeine

Um den verdienten Lohn gebracht


SV Donaumünster-Erlingsh. – SCA 3:3


Nur 62 Minuten lang konnte Altenmünsters Thomas Lauter (rotes Trikot) gegen Donaumünsters Jürgen Sorg dagegenhalten. Danach musste der SCA-Routinier mit Gelb-Rot vom Platz.


Für den SC Altenmünster war es am Ende ein mehr als glücklicher Punktgewinn in diesem Kellerduell. Weiterlesen…

Ein Punkt für den SCA


2. Spieltag der SCA Volleyball Damen