SC Altenmünster – SV Aislingen
(Bilanz seit 2011: 4 Siege Altenmünster – 2 Remis – 3 Siege Aislingen)
Wie hat der SC Altenmünster die 0:3-Heimniederlage gegen die SSV Glött verdaut? Eine Antwort auf diese Frage bekommen die Zuschauer bereits gegen den SV Aislingen.

Die Partie gegen Glött ist für den Tabellenzweiten abgehakt. „Wir müssen jetzt einfach weiter nach vorne blicken“, hofft Altenmünsters Spielertrainer Fabian Herdin auf eine entsprechende Reaktion seiner Mannschaft. Forciert werden müsse vor allem wieder das Offensivspiel, nachdem gegen Glött nach vorne so gut wie gar nichts gelaufen ist.

Psychologisch hat keines der beiden Teams einen Vorteil. Auch Aislingen bekam zuletzt bei der SpVgg Ellzee eine 0:3-Klatsche, ebenso wie der SCA gegen den neuen Spitzenreiter.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit in Ellzee habe sein Team im zweiten Durchgang Moral bewiesen und die Partie ordentlich zu Ende gespielt, sieht SVA-Trainer Simon Forster durchaus positive Aspekte. „Um aber in Altenmünster zu bestehen, brauchen wir unbedingt eine Leistungssteigerung. Defensiv müssen wir besser agieren, da hatten wir riesige Lücken.“

Er wünscht sich, dass die Zweikämpfe besser angenommen werden. Forster: „Viele Chancen werden wir nicht bekommen, da müssen wir im Abschluss konzentriert sein“, so der Coach.

Schiedsrichter: Norbert Süss (TSV Ellgau)
Quelle: FuPa