Der letzte Spieltag der SCAlerinnen der Bezirksklasse Nord resultierte in einem soliden Ergebnis.

Die erste Begegnung mit dem FSV Marktoffingen verlief spannend. Die Spielerinnen des SCA starteten stark und selbstbewusst und konnten den Gastgeber mit ihrer sicheren Spielweise verunsichern, sodass der erste Satz mit 25:23 an Altenmünster ging.

Im zweiten Satz bewies der Gastgeber den längeren Atem und gewann mit 23:25.

Auch wenn die SC Alerinnen im dritten Satz etwas nachgelassen hatten, konnte im vierten wieder mehr spielerische Stärke gezeigt werden.

Zum Sieg hat es leider nicht gereicht, dennoch war es ein starkes Spiel, welches durch die Stimmung in Marktoffingen toll angeheizt wurde.

Der FSV Marktoffingen gewann 3:1 (25:12, 25:20) und befindet sich somit an der Tabellenspitze als Meister der Bezirksklasse Nord.


Die zweite Begegnung mit dem TSV Mönchsdeggingen brachte Hoffnung auf einen Sieg. Die SC Alerinnen starteten ausgepowert ins Spiel und fanden nicht richtig zu sich selbst.

Der TSV nutzte diese Chance und gewann die ersten beiden Sätze mit 25:17 und 25:15.

Im dritten Satz wachten die Spielerinnen des SC Altenmünster wieder auf und entschieden diesen knapp mit 25:23 für sich.

Die letzten Kräfte wurden mobilisiert und das Spiel konnte im Tiebreak gewonnen werden. (25:19, 15:8)

Der TSV Mönchsdeggingen befindet sich am Ende der Saison auf Tabellenplatz 9.

Für den SC Altenmünster spielten: M. Hartmann, K. Mengele, P. Bee, M. Donderer, A. Litzel, F. Panknin, L. Reitenauer, P. Seitel, V. Wiedemann

Die Volleyballerinnen des SC Altenmünster unter der Leitung von Spielertrainerin Verena Wiedemann und Co-Trainerin Petra Seitel sind zufrieden mit dem Klassenerhalt (Tabellenplatz 8) und freuen sich über die schöne Saison 2016/ 2017.

Sie bedanken sich bei den treuen Besuchern, die die Spieltage immer toll unterstützt haben.