Ansonsten alles wie gehabt: SCA gewinnt erneut den Gemeindepokal

Gemeinedecup 2016

Die vier Kapitäne mit Bürgermeister Bernhard Walter (ganz rechts) bei der Siegerehrung. Von links: Christian Petruck (SG Zusamzell), David Lörcher (SSV Neumünster), Patrick Pecher (SC Altenmünster) und Martin Wiedemann (Grün-Weiß Baiershofen).

So viele Zuschauer wie beim vierten Gemeinde-Cup der Fußballer waren schon lange nicht mehr auf der Sportanlage in Altenmünster. Von den 500 Besuchern waren viele freilich auch wegen ihrer Kinder und Enkel gekommen, die zwischen den Halbfinal- und Platzierungsspielen Tänze vorführten und gymnastische Übungen zeigten. Das bunte Treiben auf dem Platz fand seinen Höhepunkt, als zahlreiche rote und weiße Luftballons in den weiß-blauen Himmel über dem Zusamtal losgelassen wurden und sich auf eine Reise mit unbekanntem Ziel machten.

Beim Fußballturnier war schnell klar, wohin die Reise der Mannschaften gehen würde. Am Ende sicherte sich Ausrichter SC Altenmünster zum vierten Mal in Serie den von Bürgermeister Bernhard Walter gestifteten Wanderpokal. Die SG Zusamzell-Altenmünster musste einmal mehr mit dem letzten Platz vorlieb nehmen.

Halbfinale

SSV Neumünster–SG Zusamzell/Altenmünster II 5:0
Wer bei einer Spielzeit von 1 x 45 Minuten fünf Gegentreffer kassiert, der, so könnte man meinen, war seinem Gegner hoffnungslos unterlegen. Das traf für die SG Zusamzell aber nur in der letzten Viertelstunde zu. Eine halbe Stunde lang hielten die Schützlinge von Trainer Andreas Seiler ein torloses Remis. Als Manuel Heinle einen Abwehrfehler des B-Klassisten mit dem 1:0 bestrafte (30.), war es um den Außenseiter geschehen. David Lörcher (34./44.) sowie Simon Weschta (35.) und Lukas Lawson erzielten für den Kreisklassisten vier weitere Treffer.

SC Altenmünster–SV Grün Weiß Baiershofen 3:0
Beim Trainerdebüt von Baiershofens Helmut „Liese“ Wirth sah dieser die Felle für seine Mannschaft bereits in den ersten neun Minuten davonschwimmen. Der heimische Kreisligist legte los wie die Feuerwehr und führte nach Toren von Patrick Pecher (2. und 9./Foulelfmeter) sowie Manfred Glenk (4.) mit 3:0. Danach ließ es der SCA auch angesichts einer intensiven Trainingswoche ruhiger angehen.

Endspiele

SG Zusamzell/Altenmünster II–SV Grün-Weiß Baiershofen 0:1
In einem tempoarmen Spiel um Platz drei hatten die favorisierten Baiershofer (Kreisklasse West II) mehr Mühe als erwartet. Lediglich Martin Wiedemann war es in der 34. Minute vorbehalten, SG-Torwart Michael Petruck zu bezwingen.

SC Altenmünster–SSV Neumünster 1:0
Mit dem gleichen Ergebnis wie im Finale vor einem Jahr setzte sich Titelverteidiger Altenmünster gegen die lange Zeit gleichwertigen Neumünsterer durch. Erst als beim SSV Kai Rauner nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte sah (38.), konnte SCA-Torjäger Patrick Pecher die entscheidende Lücke finden. Nach einer starken Einzelleistung bezwang er zwei Minuten vor Schluss SSV-Torhüter Kempter mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze aus.

Quelle: Augsburger-Allgemeine