Wer zuerst lacht, lacht am besten


Während die hoch gehandelten TSV Gersthofen und TSV Meitingen zum Auftakt derbe Niederlagen beziehen, startet Aufsteiger SC Altenmünster mit einem Sieg


Ein Königreich für einen Schattenplatz! Das dachten sich auch die Ersatzspieler des SC Altenmünster (von links Marius Henkel, Mohammed Mahmoud und Max Wollmann), die es sich hinter einer Werbebande bequem machten. Am Ende konnten sie sich über den ersten Saisonsieg des Bezirksliga-Aufsteigers freuen. Foto: Reiser


Eher dem Kreis der Abstiegskandidaten wurde der SC Altenmünster zugedacht.

Doch einzig und allein der Aufsteiger hat von den drei Vereinen aus dem Augsburger Land die ersten drei Punkte auf dem Konto.

Nach sieben Jahren der Abstinenz konnte gegen den SV Donaumünster-Erlingshofen mit dem ehemaligen Altenmünsterer Ewald Gebauer auf der Trainerbank ein 2:0-Sieg gefeiert werden.

Nicht so gut lief es unmittelbar vorher bei einem anderen Aufsteiger aus der Großgemeinde Altenmünster: Der SSV Neumünster-Unterschöneberg musste im ersten Spiel der Kreisliga West eine 1:2-Heimniederlage gegen den BC Schretzheim hinnehmen.

Quelle: Augsburger Allgemeine