Diesmal zählt der Sieg


Altenmünster gewinnt das Wiederholungsspiel in Thannhausen

Matthias Müller (links) und sein SC Altenmünster blieben nicht nur in diesem Laufduell (rechts Ömer Yilmaz) Sieger auf dem Thannhauser Geläuf.


Die Neuauflage des „Skandalspiels“, das im ersten Versuch nach 87 Minuten beim Stande von 3:4 abgebrochen wurde, verlief weitgehend fair.

Dabei war Altenmünster zu Beginn offenbar gedanklich noch nicht auf dem Platz, dass wusste Thannhausen zu nutzen.

Erst traf Elmi Rrezja mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel (3.).

Nur zwei Minuten später konnten die TSG-Anhänger am Sportplatz Süd erneut jubeln.

Der schnelle Arlind Berisha schloss zum 2:0 ab.

Der SCA war erst einmal geschockt und schlug planlos lange Bälle nach vorne.

Doch die TSG verteidigte aggressiv. Nach einer halben Stunden erarbeiteten sich die Gäste dann allmählich ein Übergewicht.

Bis zur Halbzeitpause schafften es Thannhausen noch, die Null zu halten.

Doch kurz danach gelang dann der erwartbare Anschlusstreffer.

Nach einem Lattenknaller staubte Manfred Glenk zum Anschlusstreffer ab (50.).

Beim 2:2 bekam der SCA tatkräftige Unterstützung von der Thannhauser Hintermannschaft.

TSG-Keeper Ozan Hakin griff bei einer Flanke von Sebastian Kaifer daneben und Leutrim Tafaj lenkte den Ball unfreiwillig ins eigene Tor (58.).

Thannhausen versuchte es jetzt nochmals, bekam aber wenig zustande.

Kleine Lichtblicke boten nur Einzelaktionen, wie etwa ein direkt aufs Tor getretener Freistoß von Ahmet Cam.

Aber SCA-Torwart Kevin Abold war auf dem Posten (60.).

In Unterzahl erlahmten die Kräfte der Thannhauser in der kalten Abendluft zusehends.

Bei seinem Treffer zur 3:2-Führung für Altenmünster konnte Aldin Kahrimanovic in aller Seelenruhe durch TSG-Reihen spazieren und abschließen (64.).

Ein direkt verwandelter Freistoß von Fahad Barakzaie ins linke Kreuzeck beendete schließlich alle Thannhauser Träume von einem Punktgewinn.

Schiedsrichter: Maximilian Riedel (FC Horgau) – Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Elmi Rrezja (3.), 2:0 Arlind Berisha (5.), 2:1 Manfred Glenk (50.), 2:2 Leutrim Tafaj (58./Eigentor), 2:3 Aldin Kahrimanovic (64.), 2:4 Fahad Barakzaie (79.)
Gelb-Rot: Davor Grmaca (37./TSG Thannhausen)

Quelle: FuPa.net