Altenmünster schafft Hattrick


Der dritte Gemeinde-Cup in Altenmünster wurde heuer im Rahmen des 50-jährigen Vereinsjubiläums beim SSV Neumünster-Unterschöneberg ausgetragen. Wie schon in den Jahren zuvor ging der Pott erneut an den Kreisligisten SC Altenmünster. Der SCA besiegten im Finale den Gastgeber mit 1:0. Alle Spiele gingen über die Distanz von 1 x 45 Minuten.

Halbfinale: SSV Neumünster – Grün-Weiß Baiershofen 3:2 (0:0) n. Elfmeterschießen. Keine Treffer gab es in der normalen Spielzeit im Duell der beiden Donau-Kreisklassisten. Im notwendigen Elfmeterschießen avancierte SSV Torwart Matthias Kempter zum Matchwinner. Er parierte zunächst drei von sechs getretenen Elfmetern und verwandelte dann auch noch den letzten Strafstoß für sein Team souverän.

SC Altenmünster – SG Zusamzell 5:0
Einbahnstraßenfußball gab es in dieser Partie, welche der Kreisligist nach Treffern von Fabian Herdin, Patrick Pecher, Stefan Fischer und Dominik Osterhoff (2) klar für sich entscheiden konnte.

Spiel um Platz drei: Grün-Weiß Baiershofen – SG Zusamzell 3:0
Knapp 20 Minuten lang konnten die Zusamzeller einen Gegentreffer verhindern, doch als Martin Wiedemann das 1:0 erzielte, war die Spannung raus. Sergej Schmidt und Daniel Hass erzielten die weiteren Treffer für Baiershofen.

Endspiel: SSV Neumünster – SC Altenmünster 0:1
Die sehr ambitionierte und runderneuerte Mannschaft des SSV mit zahlreichen Neuzugängen konnte in diesem Match dem Patenverein nicht ganz die Stirn bieten und war mit dem 0:1 noch gut bedient. Tobias Fendt erzielte das Tor des Tages (17.). Neumünsters Trainer Stefan Mayershofer war dennoch nicht enttäuscht und ist überzeugt, dass seine hungrige Mannschaft in der Spitzengruppe der Kreisklasse Donau II kräftig mitmischen wird.

Quelle: Augsburger Allgemeine