Seine letzte theoretische Chance auf Platz zwei in der Fußball-Kreisliga West hat der SC Altenmünster durch eine 0:2 Heimniederlage gegen die SpVgg Wiesenbach verspielt. Zwei individuelle Fehler nach der Pause führten zu den Toren der Gäste. 
Sichtlich bemüht, die jüngsten Niederlagen in Glött und in Aislingen auszubügeln, präsentierten sich die Gastgeber in der ersten Halbzeit.

Altenmünster kontrollierte den Gegner und kreierte einige gute Chancen, die aber durch Thomas Lauter (25.) und zweimal Julian Henkel (25./40.) liegen gelassen wurden.

Und als Kapitän Patrick Pecher bei einem stark getretenen Freistoß den Innenpfosten des Wiesenbacher Tores anvisierte, kam neben Unvermögen im Abschluss auch noch Pech hinzu.

Ein Zwei-Tore-Vorsprung zur Pause für den SCA hätte dem Spielverlauf entsprochen. Doch individuelle Fehler gegen eine nun kompakt stehende Wiesenbacher Truppe leiteten die Niederlage ein.

Zunächst leistete sich Alessandro Russo einen schwerwiegenden Abspielfehler vor dem Strafraum, den Thomas Gorning zur Führung für die SpVgg nutzte (56.).

Die Bemühungen Altenmünsters, dem Spiel eine Wende zu geben, waren zwar da, doch gegenüber der ersten Halbzeit fehlte nun auch die richtige Struktur.

Diese kam auch dann nicht zurück, als die Gäste Michael Donderer durch eine Ampelkarte verloren (70.).

Im Gegenteil: Bei einem Konter ließ sich Matthias Müller von Robert Steck düpieren. Dessen Vorlage verwertete Wiesenbachs Torjäger Steffen Brenning zum 0:2-Endstand (81.).

Zuschauer: 110
SC Altenmünster: Rau, Kuhn, Anlauf, Pecher, Müller, Russo (62. Osterhoff), Walter, Kraus (77. Schuster), Lauter, Henkel, Osterhoff (25. Fendt)

Quelle: Augsburger Allgemeine