Spielbericht: SCA – SV Aislingen


Das war bitter für den SV Aislingen.

Durch einen von Dominik Osterhoff in der zweiten Minute der Nachspielzeit verwandelten Foulelfmeter verlor das Kellerkind das Nachholspiel beim SC Altenmünster mit 1:2.

Kaum einer der 120 Zuschauer hatte bei der Strafstoßentscheidung von Schiedsrichter August Oberhauser erkannt, wer wen im Strafraum gefoult hatte.

Altenmünsters Matthias Müller lag jedenfalls nach einem Eckball am Boden, der Schiri pfiff sofort und ließ sich auf überhaupt keine Diskussionen ein.

Im SCA-Lager war jedem klar, dass bei diesem ersten Dreier im neuen Jahr eine Menge Glück mit im Spiel war.

 

Vor allem in der ersten Halbzeit steckte der Altenmünsterer Mannschaft die Frühjahrsmüdigkeit heftig in den Knochen.

Aislingen hatte sich in der 36. Minute das 0:1 durch Florian Uhl mehr als verdient, nachdem zuvor allein dreimal Andreas Eisenbart beste Chancen leichtfertig liegen ließ.

Erst nach knapp einer Stunde gab Altenmünster endlich Gas und riss das Spiel an sich.

Eine Lauter-Flanke verlängerte Aldin Kahrimanovic per Kopf zum 1:1 in Netz, ein Heber von Patrick Pecher landete an der Querlatte (70.).

Als sich alle bereits mit dem Unentschieden abfanden, bekam Osterhoff seine Elfmeterchance, die er eiskalt ausnutzte.

Schiedsrichter: August Oberhauer (TSV Kühbach)
Zuschauer: 120
Tore: 0:1 Florian Uhl (36.), 1:1 Aldin Kahrimanovic (60.), 2:1 Dominik Osterhoff (90.+2 Foulelfmeter)

Quelle: FuPa