Schlitzohrigkeit kehrt zurück ins SCA-Team


Kreisliga West: Altenmünster hofft auf einen Angreifer

Die Absage der Partie vor einer Woche gegen den SV Aislingen hat dem SC Altenmünster überhaupt nicht in die Karten gespielt.

Der Tabellenzweite der Fußball-Kreisliga West hätte seine Form gerne unter Beweis gestellt.

Doch das nasskalte Wetter machte den Zusamtalern einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt ist man gespannt, ob wenigstens die Partie am morgigen Sonntag, 14.30 Uhr, bei der SpVgg Ellzee durchgeführt werden kann.

Ob es morgen regnet, stürmt oder gar ein bisschen schneit, Spielertrainer Goran Boric ist das alles ziemlich egal.

„Das Wetter darf bei so einer Begegnung keine Rolle spielen“

, betont der 36-Jährige.

Man fahre nach Ellzee, um dort zu punkten.

 

So wie dies in den vergangenen Jahren dort oft der Fall war.

„Wir spielen gerne dort“

, sagt Sportlicher Leiter Oliver Osterhoff, der wie alle Verantwortlichen froh ist, dass Osterhoffs Sohnemann Dominik nach einer kleineren Verletzungspause endlich wieder fit ist und der Mannschaft mit seiner Technik und Schlitzohrigkeit helfen kann.

Gefordert sei, so Boric, aber die gesamte Truppe. Schließlich gehöre der Gegner als Tabellendritter zu den stärkeren Teams der Liga, was sich auch schon im Hinspiel zeigte.

Damals gewann der SCA mit 2:1, wobei Torhüter Florian Späth einen Elfmeter der Gäste abwehren musste.

Quelle: Augsburger-Allgemeine