SC Altenmünster – SpVgg Ellzee 1:0


Den siebten „Zu-Null-Sieg“ der laufenden Saison feierte der SC Altenmünster zum Rückrundenauftakt. Beim verdienten 1:0 des Spitzenreiters gegen die SpVgg Ellzee war allerdings von der Leichtigkeit der letzten Wochen nur phasenweise etwas zu sehen.

Vor allem in der Schlussphase wurden so manche Beine richtig schwer. Auch die von Torjäger Patrick Pecher, der gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste oft lange Wege gehen musste.
Pecher war es aber, der in der 25. Minute mit einem platziert geschossenen Freistoß ins kurze Eck das Tor des Tages erzielte.

Ellzees starker Torwart Maximilian Scherber hatte keine Abwehrmöglichkeit. Dass sich der Tabellenführer bis zum Abpfiff seiner Sache nicht sicher sein konnte, lag in erster Linie an ihm selbst.

Vor allem in einer länger anhaltenden Drangphase nach dem Wechsel mit einem Pfostenschuss von Pecher (47.), einem zu unplatzierten Kopfball von Florian Seizmeier (53.) und einem von Keeper Scherber gut parierten Ball nach Schuss von Fabian Herdin (59.) versäumte es Altenmünster, vorzeitig den Deckel draufzumachen.

Im Abschluss war das Spiel der Gastgeber absolut ausbaufähig. Was der Tabellenführer aber erneut nahezu perfekt umsetzte, war das Zustellen der Räume bei gegnerischem Ballbesitz – Torchancen für Ellzee gab es nämlich keine. Am Ende feierten die Hausherren einen Arbeitssieg, über den sich Torhüter Florian Späth besonders freute.

Er hat seinen Kasten nun schon 641 Minuten sauber gehalten.

Schiedsrichter: Johannes Heider (Bissingen) – Zuschauer: 160
Tor: 1:0 Patrick Pecher (26.)
Rote Karte: Thomas Möller (79./SpVgg Ellzee)

Quelle: FuPa