Altenmünster bleibt in der Erfolgsspur


Kreisliga West: Dritter Sieg im dritten Spiel


Drittes Spiel, dritter Sieg – der SC Altenmünster befindet sich in der Fußball-Kreisliga West weiter auf dem Erfolgsweg.

Beim 2:1 gegen die SpVgg Ellzee zeigten die Hausherren im Stile eines Spitzenteams phasenweise erneut tolle Kombinationen. Sie nahmen sich aber auch wieder manche schöpferische Pause.

„Wir müssen uns anstrengen, damit wir es hinbekommen, über die ganze Spielzeit konzentriert zu bleiben“

, übte Matchwinner Patrick Pecher Selbstkritik.

In diese zog sich der zweifache Torschütze auch selbst mit ein. Dabei dachte er an die 83. Minute, als er ganz allen vor Gästetorwart Christian Wiedemann den Ball über den Kasten schlenzte. „Das hätte das 3:0 sein müssen“, trauerte Pecher dieser vergebenen Großchance nach.

Eine solche vergab 60 Sekunden zuvor auch der eingewechselte Jungspund Elias Wüst, der aus drei Metern das leere Tor verfehlte.

Und weil auch Sebastian Kaifer nach der schönsten Kombination des Spiels aus fünf Metern nur das Außennetz traf, blieb die Partie unnötig spannend.

Dabei hatte Kaifer beim 1:0-Führungstreffer durch Pecher seinen Mitspieler noch mustergültig bedient (9.).

Ellzee konnte froh sein, mit einem 0:1-Rückstand in die Pause zu gehen und hatte nach genau einer Stunde plötzlich die große Möglichkeit zum Ausgleich.

Nachdem Matthias Müller Gästestürmer Dominik Seitz im Strafraum gefoult hatte, zeigte der junge Schiedsrichter Felix Wagner auf den Punkt.

Den eigentlich gut geschossenen Strafstoß von Martin Ruf wehrte Altenmünsters Keeper Florian Späth etwas glücklich ab.

Als Pecher nach einem Konter das 2:0 erzielte (78.), war die Vorentscheidung gefallen.

Der Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Maximilian Lauer fiel zu spät (89.).

Quelle: Augsburger-Allgemeine