Sie sind hier:
  • Home
  • Aktuelles

Aktuelles


Wer darf ins Aufstiegsrennen?


Dass es für den SC Altenmünster an einem letzten Spieltag noch um die Wurst geht, kommt nicht alle Jahre vor. Weiterlesen…

SCA – BC Schretzheim 4:0


Im Spiel gegen Schretzheim bestand für die Zusamtaler keine große Gefahr, Punkte liegen zu lassen.

Dabei musste Altenmünster kurzfristig sogar auf seinen Torjäger Patrick Pecher (Leistenzerrung) verzichten.

Hätten die Gäste nicht Tobias Aninger zwischen den Pfosten gehabt, die Niederlage des Aufsteigers wäre wohl noch wesentlich deutlicher ausgefallen.

Allein gegen Dominik Osterhoff parierte der Torhüter dreimal glänzend.

Zudem hatte er noch Glück, als ein Kopfball von Aldin Kahrimanovic (5.) sowie eine Direktabnahme von Osterhoff (65.) jeweils am Pfosten landeten.

Mit einem Kopfball brachte Aldin Kahrimanovic Altenmünster in Führung.

Als nach einer halben Stunde Torhüter Aninger ein absichtliches Zuspiel eines Vordermannes per Hand ins Toraus beförderte, gab es indirekten Freistoß.

Kahrimanovic traf aus zehn Metern zum 2:0. Das schnelle 3:0 nach der Pause durch Osterhoff sorgte für noch klarere Verhältnisse.

Den Schlusspunkt setzte der seit Wochen stark aufspielende Thomas Lauter.

Schiedsrichter: Roland Mayer (Hochwang) – Zuschauer: 90 
Tore: 1:0 Aldin Kahrimanovic (17.), 2:0 Aldin Kahrimanovic (30.), 3:0 Dominik Osterhoff (50.), 4:0 Thomas Lauter (72.)

Gelb-Rot: Lukas Schwarzfischer (85./BC Schretzheim)

Quelle: FuPa.net

FC Gundelfingen II – SC Altenmünster 2:4


Im Heimspiel gegen den SC Altenmünster ließ die junge FCG-Truppe sämtliche Attribute vermissen, die sie noch in den vergangenen Spielen so ausgezeichnet hatten.

Engagement und der unbedingte Wille zum Sieg waren vor allem in der ersten Halbzeit nicht vorhanden, was sich aber in Hälfte zwei deutlich änderte.

So konnten Stürmer Ghazi Askar und Kapitän Bernhard Rembold den zwischenzeitlichen 0:4-Rückstand in den letzten zehn Minuten noch zu einem 2:4-Endstand ändern.

Weil auch die Gundelfinger Wert auf einen gepflegten Fußball legten, fand Altenmünster die nötigen Räume vor, um mit vertikalen Pässen plötzlich vor dem FCG-Tor aufzutauchen.

Nachdem Marius Henkel nach einer Hereingabe den Fuß hinhielt, lag der Ball plötzlich zur 1:0-Führung im FCG-Tor.

Der diesmal sehr agile Nico Schuster und Patrick Pecher sorgten mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. Und als Aldin Kahrimanovic mit der letzten Aktion vor der Pause per Kopf auf 4:0 für Altenmünster erhöhte sah man im Gästelager überwiegend strahlende Gesichter.

Obwohl der SCA nach einer bärenstarken ersten Halbzeit auch im zweiten Abschnitt zu hochkarätigen Torchancen kam – unter anderem traf Fabian Herdin mit einem Volleyschuss nur den Pfosten (54.) und nach einem akrobatischen Fallrückzieher von Patrick Pecher strich der Ball um Zentimeter am Kreuzeck vorbei (71.) –, wollten weitere Treffer nicht mehr gelingen.

Und so betrieben die Gundelfinger noch etwas Ergebniskosmetik.

Schiedsrichter: Manfred Häckel (Ludwigsmoos) – Zuschauer: 70

Tore: 0:1 Julian Henkel (28.), 0:2 Nico Schuster (41.), 0:3 Patrick Pecher (42.), 0:4 Aldin Kahrimanovic (45.+4), 1:4 Ghazi Askar (60.), 2:4 Bernhard Rembold (90.+5/Foulelfmeter)

Impressionen vom Halbmarathon 2018