Sie sind hier:
  • Home
  • Aktuelles

Aktuelles


Aufsteiger etabliert sich


SCA Volleyballdamen weiterhin erfolgreich


Am dritten Spieltag in der Bezirksklasse waren die Damen des SC Altenmünster beim TSV Inchenhofen zu Gast.
Mit einer 0:3 Niederlage gegen den TSV Inchenhofen und einem 3:1 Sieg gegen den SV Marxheim können sich die Altenmünsterer Damen weiter im ersten Drittel der Tabelle halten. Weiterlesen…

TSV Burgau – SC Altenmünster


burgau_scaAls Spitzenreiter in die Winterpause gehen – das haben sich die Spieler des SC Altenmünster nach zuletzt sechs „Zu-Null-Siegen“ in Folge fest vorgenommen. Auch Manuel „Gino“ Kuhn. Der 27-Jährige gehört in dieser Saison zu den Stützen der Zusamtaler. Er will alles daran setzten, dass er und sein Team auch beim TSV Burgau dem Gegner kaum Torchancen ermöglichen. Weiterlesen…

SC Altenmünster – SpVgg Ellzee 1:0


Den siebten „Zu-Null-Sieg“ der laufenden Saison feierte der SC Altenmünster zum Rückrundenauftakt. Beim verdienten 1:0 des Spitzenreiters gegen die SpVgg Ellzee war allerdings von der Leichtigkeit der letzten Wochen nur phasenweise etwas zu sehen.

Vor allem in der Schlussphase wurden so manche Beine richtig schwer. Auch die von Torjäger Patrick Pecher, der gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste oft lange Wege gehen musste.
Pecher war es aber, der in der 25. Minute mit einem platziert geschossenen Freistoß ins kurze Eck das Tor des Tages erzielte.

Ellzees starker Torwart Maximilian Scherber hatte keine Abwehrmöglichkeit. Dass sich der Tabellenführer bis zum Abpfiff seiner Sache nicht sicher sein konnte, lag in erster Linie an ihm selbst.

Vor allem in einer länger anhaltenden Drangphase nach dem Wechsel mit einem Pfostenschuss von Pecher (47.), einem zu unplatzierten Kopfball von Florian Seizmeier (53.) und einem von Keeper Scherber gut parierten Ball nach Schuss von Fabian Herdin (59.) versäumte es Altenmünster, vorzeitig den Deckel draufzumachen.

Im Abschluss war das Spiel der Gastgeber absolut ausbaufähig. Was der Tabellenführer aber erneut nahezu perfekt umsetzte, war das Zustellen der Räume bei gegnerischem Ballbesitz – Torchancen für Ellzee gab es nämlich keine. Am Ende feierten die Hausherren einen Arbeitssieg, über den sich Torhüter Florian Späth besonders freute.

Er hat seinen Kasten nun schon 641 Minuten sauber gehalten.

Schiedsrichter: Johannes Heider (Bissingen) – Zuschauer: 160
Tor: 1:0 Patrick Pecher (26.)
Rote Karte: Thomas Möller (79./SpVgg Ellzee)

Quelle: FuPa

Lob und Warnung zugleich


sca_ellzeeSC Altenmünster ist froh über Allrounder Sebastian Kaifer. Er soll den verletzten Julian Henkel ersetzen.

Zunächst gab es für eine überragende Vorrunde mit durchschnittlich 2,5 Punkten pro Spiel ein dickes Lob von Oliver Osterhoff, kurz danach hob der Abteilungsleiter des SC Altenmünster allerdings den Zeigefinger. „Davon können wir uns überhaupt nichts kaufen“, warnte Osterhoff seine Mannschaft vor eventuellen Nachlässigkeiten während der Rückrunde. Weiterlesen…

Schwer verletzter Fußballer mit Hubschrauber abtransportiert


In Altenmünster verhindert der schwer verletzte Julian Henkel einen Spielabbruch.

Über 35 Minuten lang war die Spitzenbegegnung in der Kreisliga West zwischen dem SC Altenmünster und dem SV Holzheim unterbrochen, nachdem sich SCA-Spieler Julian Henkel schwer verletzt hatte. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der 22-Jährige ins Klinikum geflogen.

Während der Unterbrechung wurde lange Zeit diskutiert, ob Schiedsrichter Andreas Schaudig aus Nördlingen die Partie nochmals anpfeifen soll.

Vor allem die zu diesem Zeitpunkt mit 0:1 im Hintertreffen liegenden Gäste votierten durch Trainer Peter Reschnauer und den Ex-Altenmünsterer Tobias Ott vehement für einen Abbruch.

Das wäre aber nicht im Sinne des verletzten Julian Henkel gewesen, der zwei Minuten zuvor den Führungstreffer für den Spitzenreiter köpfte.

Noch während ihn die Ärzte auf dem Platz medizinisch versorgten, rief er Kapitän Patrick Pecher zu sich und teilte ihm mit, sich auf keinen Spielabbruch einzulassen.

Als es weiterging, legte Altenmünster mit zwei Treffern nach und gewann die Partie vor knapp 300 Zuschauern mit 3:0. „Es war in erster Linie ein Sieg für Julian“, betonte nach dem Schlusspfiff SCA-Abteilungsleiter Oliver Osterhoff.

Quelle: Augsburger-Allgemeine

Kein Spiel wie jedes andere


sca_sv_holz„Wir haben Respekt vor Holzheim, werden aber in erster Linie auf uns schauen“, deutet Altenmünsters Abteilungsleiter Oliver Osterhoff an, dass sein Team gewillt ist, weiter auf Ballbesitz und kontrollierte Offensive zu setzen: „Das hat uns bisher so stark gemacht.“ Auch wenn zuletzt beim mageren 1:0-Sieg in Ettenbeuren manches Sandkörnchen im Getriebe steckte. Vor allem im Torabschluss haperte es. Weiterlesen…

Herbstmeister


Altenmünster holt sich dank 1:0 beim SV Ettenbeuren den Herbsttitel. Weiterlesen…

Goldener Oktober für Altenmünster


Mit dem fünften „Zu-Null-Sieg“ ging für den SC Altenmünster in der Fußball-Kreisliga West ein „Goldener Oktober“ mit 15 Punkten und 12:0 Toren zu Ende. Weiterlesen…