Sie sind hier:
  • Home
  • Aktuelles

Aktuelles


Altenmünster stürmt nach oben


Kreisliga West: 3:0 gegen FC Mindeltal

Die Pflichtaufgabe SV Mindeltal hat der SC Altenmünster in der Fußball-Kreisliga West souverän gelöst. Mit einem 3:0-Heimsieg auf dem Platz des TSV Zusamzell-Hegnenbach stürmten die Schützlinge des Trainer-Duos Fabian Herdin/Thomas Lauter an die Spitze der Tabelle. Weiterlesen…

Souveräner Auftritt beim Angstgegner


Kreisliga West: SC Altenmünster 6:0 in Wasserburg

So richtig einschätzen lässt sich die Leistung des SC Altenmünster nach dem 6:0-Erfolg beim TSV Wasserburg freilich nicht. Gelang der Kantersieg deshalb, weil die eigene Form stimmt oder machte es der völlig überforderte Gastgeber dem Team aus dem Landkreis Augsburg viel zu leicht? Die Wahrheit dürfte in der Mitte liegen.

„Es wurde auch höchste Zeit, dass wir hier mal etwas geholt haben“, freute sich SCA-Abteilungsleiter Oliver Osterhoff über das deutliche Ergebnis beim bisherigen Angstgegner.
Auch die Ausfälle von Tobias Scherer und Stefan Fischer brachte Altenmünster nicht in Verlegenheit. Der Gegner wurde von Beginn an kontrolliert; die 2:0-Pausenführung durch Treffer von Florian Seizmeier (23.) und Julian Henkel (28.) hätte angesichts der Dominanz durchaus höher ausfallen können.
Nur eine kurze Phase nach dem Wechsel war der SCA etwas zu sorglos.

Nicht in den Griff bekam der Tabellenvorletzte Altenmünsters Flügelstürmer Julian Henkel, der zweimal im Strafraum elfmeterreif gefoult wurde. Beide Strafstöße verwandelte Patrick Pecher sicher (57./80.). Dazwischen lag ein weiterer Treffer des SCA-Kapitäns zum Zwischenstand von 0:4 (75.).
In die Torschützenliste eintragen konnte sich auch noch der starke Thomas Lauter mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 0:5 (77.).

Quelle: Augsburger-Allgemeine

Bis zum Schluss um den Sieg gezittert


Kreisliga West: Kaum Freude beim SC Altenmünster

Den amtierenden Vizemeister FC Grün-Weiß Ichenhausen mit 3:2 bezwungen hat der SC Altenmünster in der Fußball-Kreisliga West.
Und dennoch wollte bei den Gastgebern nach dem Schlusspfiff keine allzu große Freude aufkommen. Zu schwankend waren die Leistungen beim SCA.

Vor allem nach dem Treffer zum 2:0 durch Julian Henkel in der 53. Minute ließ die Konzentration und die Laufbereitschaft merklich nach.
Da hat Altenmünster einen angeschlagenen Gegner durch übergroße Passivität aufgebaut. Und so kam es wie es kommen musste: Daniel Ungar verkürzte nach einem Missverständnis in der SCA-Hintermannschaft auf 2:1 (71.), und plötzlich begann am Hennhofer Weg das große Zittern. Nach vorne ging nun nur noch wenig zusammen.
Bis zur 87. Minute. Da schlossen die Zusamtaler einen schulmäßigen Konter über Julian Henkel und Nico Schuster mit dem Treffer zum 3:1 ab. Thomas Lauter musste den Ball nur noch über die Linie köpfen. Es war der zweite Treffer des 31-Jährigen an diesem Tag. In der 37. Minute war er zum ersten Mal zur Stelle, als er nach gutem Einsatz von Florian Seizmeier plötzlich freie Bahn hatte.Nach Lauters zweitem Tor war die Partie aber noch nicht zu Ende. Und spannend wurde es aus mehreren Gründen: Zunächst verursachte Manuel Kuhn einen völlig unnötigen Elfmeter, den Daniel Ungar zum 3:2 verwandelte (90.). Dann ließ der eingewechselte Sebastian Kaifer bei seinem ersten Ballkontakt eine hundertprozentige Torchance liegen. So musste der Altenmünsterer Anhang in sechs Minuten Nachspielzeit um den zweiten Heimsieg bangen.

Quelle: Augsburger-Allgemeine